Angststörung

Angststörung als Begleiter im Alltag?

Angststörung

angststörung

Stell Dich Deiner Angststörung!

Bei manchen Menschen treten Ängste in Situationen auf, die eigentlich keine Gefahr bedeuten. Das können große Menschenmengen sein, oder geschlossene Räume wie z.B. ein Fahrstuhl oder der Bus, aber auch weite Plätze und große Höhen; bei manchen Menschen sind es eher Situationen, in denen man im Mittelpunkt steht und von anderen beobachtet wird, z.B. wenn man vor einer Gruppe sprechen soll. Bei einigen Menschen treten Angstreaktionen auch wie aus heiterem Himmel auf. Auch wenn solche Situationen ganz harmlos sind, lösen sie bei diesen Menschen doch fast automatisch eine heftige Alarmreaktion aus, die sogar mit Todesangst einhergehen kann. Denn die körperliche Angstreaktion kann sehr unangenehm sein und schlimme Befürchtungen hervorrufen (zu sterben, in Ohnmacht zu fallen, verrückt zu werden u.s.w…).

 

Erfolgsquote der Bekämpfung einer Angststörung : 80% !

Die Behandlung der Angststörung mit verhaltenstherapeutischer Konfrontationsbehandlung und kognitiver Therapie gilt international als sehr erfolgreich. Der Erfolg dieser Methode ist in zahlreichen Studien und klinischen Erfahrungen nachgewiesen und überprüft. Im Durchschnitt sind 80% der Patienten von ihren Angststörungen nach einer Angsttherapie geheilt. In den meisten Fällen so erfolgreich, dass die Verbesserungen bei diesen 80% auch nach mehreren Jahren noch stabil sind.

 

 

 

 

Das bedeutet, dass für die optimale Durchführung der speziellen Angstbehandlungen möglichst günstige Bedingungen geschaffen haben:

  1. Sorgfältige Vorbereitung und genaue Anpassung auf die Probleme und Bedürfnisse des einzelnen Patienten (“Therapie nach Maß”),
  2. dichte und massierte Durchführung der Angstbewältigungsübungen (“Intensivtherapie”),
  3. realitätsgerechte Konfrontationen dort, wo die Angst auftritt (“Alltagsnähe”),
  4. ausführliche Instruktion des Patienten, der schließlich selbst zu seinem eigenen Therapeuten wird (“Selbstkontrolle)“. CDK CHRISTOPH-DORNIER-KLINIK, 2008.

Wenn der Mensch das Gefühl hat das die Angst anfängt ihn krank zu machen, dann sollte man definitiv Hilfe aufsuchen. Zögern Sie nicht. Holen Sie sich professionelle Hilfe zur Seite, wenn Sie das Gefühl haben das Sie unter einer Angststörung leiden, die Ihnen das alltägliche Leben erschwert.

Call Now Button